Archiv

Hallo...

Waaaw~ mein erster eigener Blog, dabei bin ich doch noch so jung, genaugenommen wohl erst gute 2 Monate alt...

Sehr aufregend noch alles für mich! Aber ich denke es ist besser, wenn ich mich ersteinmal etwas vorstelle, dass ihr wisst, woran ihr seid..

Hier bin ich, Rasko, die genialste Schaffung, seit dem automatischen Pizzaschneider.Viele meinen, ich sei ein Hamster...nehmen wir das so hin, ein dsungarischer Zwerghamster noch dazu.Ein Zwerg.Sowas muss ich mir anhören.Aber ein toller Zwerg, ja? Übvrigens, ich bin nicht gewohnt grau sondern weiß, jawoll, wie auch deine Zähne, hoffe ich.Wie du also raushören konntest bin ich ein ganz smexy Tierchen.

Davon überzeugen können wirst du dich auch bald , denn hier kommen natürlich auch noch Fotos und vllt sogar Videos von mir hinein...um euch zu zeigen, wie ich hier leben muss!

das war die Einleitung, nun kannes bald losgehen...ich hoffe,dass sich mein Besitzer auch mal an einen schönen gestalterischen Punkt setzt , damit das hier bald nicht mehr so lahm aussieht....

Bis dahin, Rasko

27.5.07 19:21, kommentieren

Was für ein Tag...!

Mein erster offizieller tag im Internat war recht aufregend.

Gestern nach dem Aufstehen, es muss so gegen 21 Uhr gewesen sein, wurde ich sofort von einem gierigen Stalker belauert...mit einer Kamera!Als wäre das nicht genug gewesen, folgte dann auch noch ein Fotoapperat...dabei will ich doch nur in Ruhe ersteinmal wach werden, nein, stehen die am frphen morgen schon vor der Tür, oder in meinem fall, vor dem Gitter und gucken mich mit 7 Mio. Pixelaugen an...schlimm!

Aber so kommen wenigstens mal erste Bilder von mir hierher.Gestern abend war eine Menge los, es began mit Kuriositäten, die ich mir zuvor nicht erklären konnte...nachdem ich meine Morgentoilette beendet hatte, wollte ich doch erstmal etwas Frühsport in meinem Rad tätigen bis...ich merkte.dass sich hier irgendwas verändert hatte...irgendetwas war anders, ja ein eigenartiger Geruch lag in der sonst so stickigen Luft.Nicht nur die Tatsache,dass das Fenster um die Uhrzeit noch auf war, nein, auch in meinem optischen Blickfeld hatte sich etwas verändert... dazu aber später.

In diesen Augenblicken musste ich an meine ersten Tage hier denken, alles war so neu, ich hatte nun Gitter und kein Aquarium mehr und so ein herabhängendes Ding am Gitter aus Plaste und Metall, wo Wasser herrauskam, wenn man mit dem Näschen oder der Schnute gegenstubste. Und da kam mir das Ereignis in den Kopf, was ich hätte am liebsten wieder vergessen wollen: Stichwort "HUndepfeife" wie sie es nannten.Das war so: Es war später Nachmittag, also gute 3 h vor ausgeschlafen, als es im Zimmer lauter wurde.Um nachzusehen kroch ich aus meinem Haus, da sah ich eine große Fratze vor dem Käfiggitter, und besagte Hundpfeife im Mund...was plante dieser Mensch?! Ich ging ans Gitter, legte die Pfote sacht rauf, dann ertönte ein feines Pfeifen, sehr leise...es erklang noch ein leises Pfeifen...irgendwie wurde mir dann komisch.Als noch ein drittes Pfeifen durch meine Ohren sauste geschah es, was ich mir bis heute nicht erklären kann...ein kurzes Zucken durchdrang meinen Körper, ich riss die Pfoten hoch und...fiel nach hinten über.Scheinbar stockesteif, wie ich später bemerkt habe.[...] Nachdem das Gelächter abgezogen war verkroch ich mich wieder in mein Haus...

Merke:Hundepfeifen sind böse.Menschen mit Hundepfeifen sind aber noch viel schlimmer.

28.5.07 13:58, kommentieren